Gesetzliche Krankenversicherung

Will man die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV), insbesondere auch in Abgrenzung zur PKV, verstehen, so sind folgende Aspekte wichtig:

  • Wo liegen die gesetzlichen Grundlagen für das System der GKV?
  • Welche Leistungen bietet die GKV?
  • Wie errechnet sich in der gesetzlichen Krankenversicherung der Beitrag?
  • Welche Personen sind in der GKV versichert
  • Wie unterscheiden sich die Versicherungspflicht und die freiwillige Mitgliedschaft?

Die heutige Struktur der gesetzlichen Krankenversicherungen ist historisch gewachsen. Daher bestehen mehrere Systeme nebeneinander, deren Zugangsmöglichkeiten und Leistungen aber durch das Sozialgesetzbuch 5 völlig vereinheitlicht sind.

Es werden hauptsächlich unterschieden:

  • Ortskrankenkassen (AOK)
  • Ersatzkassen (Barmer, DAK, Techniker…)
  • Betriebskrankenkassen (BKK) und Innungskrankenkassen (IKK)
  • Kleinere berufsgruppenspezifische Kassen (landwirtschaftliche Krankenkasse, Seekasse , Bundesknappschaft…)

Da diesen Kassen ganz unterschiedliche Bevölkerungsgruppen angehören und somit auch die Kosten pro versicherter Person stark voneinander abweichen, wird seit 1995 über den Risikostrukturausgleich (RSA) versucht, finanzschwächere Kassen mit Mitteln der finanzstarken Kassen zu unterstützen.